Mit Planks zu stärkeren Bauchmuskeln

Beim Thema Bauchmuskeltraining denken die meisten Menschen vermutlich an Übungen wie Situps oder Crunches. Das ist natürlich nicht falsch. Dennoch gibt es eine Reihe weiterer, zum Teil recht unbekannter, Übungen, mit denen Sie Ihre Bauchmuskeln in Form bringen können.

Eine dieser Bauchübungen sind Planks. Wie sie genau funktionieren, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Was sind Planks?

Bei Planks handelt es sich um eine statische Übung für den Bauch. Im Unterschied zu Übungen wie Crunches oder Beinheben verharren Sie während der kompletten Ausführung in ein und der selben Position. Dadurch werden Ihre Bauchmuskeln angespannt, was sie sehr effektiv trainiert.

Die richtige Ausführung

Begeben Sie sich zunächst auf alle Viere. Nun strecken Sie Ihre Beine nach hinten aus, als wollten Sie Liegestütze machen. Stützen Sie sich mit Ihren Füßen sowie Ihren Unterarmen auf dem Boden auf. Die Ellbogen befinden sich dabei unterhalb Ihrer Schultern.

Achten Sie darauf, dass Ihr Körper vom Kopf bis zu den Füßen eine Linie bildet. Lassen Sie Ihr Gesäß nicht durchhängen und strecken Sie es auch nicht übermäßig nach oben.

Es ist wichtig, dass sich Ihr Körper in der richtigen Haltung befindet und Sie Ihre Bauchmuskeln dabei bewusst anspannen. Halten Sie diese Position für den Anfang so lange Sie können und versuchen Sie sich langsam zu steigern. Als Ziel sollten Sie etwa 60 bis 90 Sekunden anvisieren. Das mag sich nicht viel anhören, ist jedoch eine gute Leistung, die einiges an Kraft erfordert.

Mögliche Variationen

Sie können Planks auch etwas variieren. Statt auf den Unterarmen können Sie sich auch auf den Händen abstützen. Und wenn Ihnen die Übung zu leicht ist, können Sie die Belastung erhöhen, indem Sie sich mit Ihren Füßen zum Beispiel auf einer Hantelbank positionieren.

Falls Sie am Anfang Probleme mit normalen Planks haben, können Sie statt Ihrer Füße auch die Knie als Stütze verwenden. Sobald Sie kräftig genug sind, können Sie dann wechseln und so die Belastung an Ihren Trainingsfortschritt anpassen.

Fazit

Planks sind eine ungewöhnliche Bauchmuskelübung. Im Unterschied zu den meisten anderen Übungen wird der Trainingseffekt nicht durch eine Bewegung erzielt. Stattdessen werden die Muskeln für einen bestimmten Zeitraum angespannt und auf diese Weise gekräftigt.

Das hört sich übrigens sehr viel leichter an, als es in Wahrheit ist. Gerade wenn Sie noch nicht lange trainieren, werden Sie schnell merken, wie groß die Anstrengung nach einigen Sekunden ist.